GLS Sendungsverfolgung – Paketverfolgung – Tracking


 

Eine Zeichnung des GLS Paketshops

Eine Zeichnung des GLS Paketshops.

Die Paketverfolgung, das sogenannte Tracking, ist kostenlos. Sie kann durch Sender, Empfänger oder andere Personen, die die Paketnummer besitzen, vorgenommen werden. Die Paketverfolgung ist nicht nur für die Verbraucher wichtig, die wissen wollen, ob das Paket tatsächlich weggeschickt wurde oder wann es ankommt, sondern auch für GLS selbst. Bei Problemen mit der Sendung kann GLS gezielt eingreifen, da das Unternehmen weiß, wo sich die Sendung im Moment befindet. Das Unternehmen kann so eine schnelle und reibungslose Lieferung der Pakete gewährleisten.

General Logistics Systems (GLS) ist ein international agierendes Unternehmen, das nationale, europa- und weltweite Versanddienste anbietet. Seit ein paar Jahren bietet das Unternehmen auch unkomplizierte Sendungsverfolgungen an. Die Sendungen können sowohl online verfolgt werden als auch per SMS oder Smartphone-App.

Wie funktioniert die Sendungsverfolgung von GLS?

Jedes Paket, das bei GLS aufgegeben wird, erhält, bevor es losgeschickt wird, einen 2D-Barcode. Dieser Barcode enthält alle wichtigen Sendungsinformationen, wie zum Beispiel die Sendungsnummer. An allen wichtigen Stationen, die das Paket durchläuft, wird dieser Code gescannt und die aktuelle Position der Lieferung sowie die gerade ausgeführte Aktion an das GLS System übermittelt. Wird das Paket beispielsweise in den Lieferwagen gelegt, wird es vom Fahrer vorher mit einem Handscanner gescannt und es wird die Information an das System übermittelt, dass das Paket gerade in den Lieferwagen gelegt wurde. In den Paketzentren von GLS befinden sich Scanner, die direkt über oder neben den Förderbändern angebracht sind und ihre Informationen ebenfalls an GLS übermitteln. Diese Daten werden von GLS auch für den Verbraucher bereitgestellt, sodass dieser jederzeit nachschauen kann, wo sich das Paket gerade befindet. Der Nutzer kann die Daten in der Regel aber erst etwa ein bis zwei Stunden nach dem Scanvorgang aufrufen. Falls moderne Scanner eingesetzt werden, die dauerhaft über eine Mobilverbindung verfügen, kann der Kunde bereits wenige Minuten nach dem Scan nachsehen, wo sich das Paket befindet.

Sollte es einmal zu einer Retoure kommen oder der Empfänger nicht antreffbar sein, wird das auch über Scanner an das System von GLS übermittelt. So kann der Nutzer nachprüfen warum sein Paket nicht gekommen ist oder, ob er es in einem Paketshop von GLS abholen kann.

Das Online-Tracking der Pakete

Jedes GLS-Paket besitzt eine Sendungsnummer, die sogenannte Track-ID. Diese wird von GLS an den Verbraucher übermittelt. Mithilfe dieser Nummer kann er die Position des Paketes jederzeit herausfinden. Dazu muss er sie auf der Webseite von GLS in ein spezielles Feld eintippen. Anschließend erhält er alle wichtigen Daten des Pakets. Dazu zählen zum Beispiel der voraussichtliche Liefertermin, die aktuelle Position des Pakets und die Aktionen, die beim Versand durchgeführt wurden. Hat der Verbraucher mehrere Pakete, die er über GLS versandt hat oder erwartet, ist es möglich, durch Eingabe aller Nummern, alle Pakete gleichzeitig zu verfolgen und erhält alle Informationen auf einen Blick. Die Nummer müssen hierbei durch ein Komma, ein Semikomma oder ein Plus getrennt werden.

Für den gesamten Service muss sich der Kunde nicht mit einem Benutzernamen und einem Passwort bei GLS registriert haben. Die Paketnummer ist zur Nutzung der Sendungsverfolgung ausreichend.

Paketverfolgung per SMS Neben der Sendungsverfolgung über das Internet bietet GLS auch eine Verfolgung per SMS an. Dazu muss die Track-ID des Paketes an eine Nummer, die auf der Internetpräsenz von GLS zu finden ist, geschickt werden. Anschließend erhält der Kunde eine Nachricht mit dem Sendungsstatus der Lieferung zugeschickt. Für die SMS, die an GLS geschickt wird, fallen lediglich die SMS Gebühren des jeweiligen Netzbetreibers an. Der Vorteil der Sendungsverfolgung per SMS ist, dass man die Sendung jederzeit, auch ohne Internetverbindung, aufrufen kann. Im Gegensatz zur Onlineverfolgung kostet dieser Service allerdings etwas, wenn man keine SMS-Flatrate besitzt.

Aktuelle GLS News & Meldungen

gls privatzustellung

GLS weitet die Abend- und Samstagszustellung in Nürnberg und Köln aus

August 12, 2014

In den nächsten Jahren wird für Europa ein Anwachsen des Distanzhandels von jährlich elf Prozent erwartet. Das stete Wachstum sichert den Bereich der Logistik stabil ab, stellt aber gleichzeitig eine ...

gls auszubildende 2014

GLS Ausbildungsjahr 2014 startet

August 7, 2014

GLS ist ein international operierendes Unternehmen in einer wachsenden, krisensicheren Branche, das Ausbildungssuchenden diverse Perspektiven bietet. Praxisnahe Ausbildung sowie duales Studium sind möglich. Insgesamt sind die Chancen für eine Übernahme ...

Das Unternehmen GLS

gls logoGLS (General Logistic Systems) ist ein internationaler Paketdienst und ein Tochterunternehmen der seit Ende letzten Jahres privatisierten britischen Royal Mail. GLS Germany hat seinen Sitz in Neuenstein. Zahlen zu General Logistic Systems GLS Deutschland ist der Nachfolger von German Parcel, das 1999 von der Royal Mail gekauft wurde. Seit 1999 hat die GLS-Gruppe ihr europäisches Netz konsequent erweitert und ist nun in inzwischen 37 Ländern vertreten. Die GLS-Gruppe hatte 2012/2013 einen Umsatz von 1,84 Milliarden Euro, ein Paketvolumen von 380 Millionen und 220.000 Kunden. Davon entfielen auf GLS Deutschland 40.000 Kunden. Die Pakete werden in Deutschland über eine zentrale Umschlagstelle verteilt auf 60 Depots. Außerdem existieren bundesweit ungefähr 5.000 GLS-Paketshops.

Nationaler und internationaler Versand

Sowohl national als auch international gibt es zwei Paketoptionen: Business Parcel (bis 40 kg) und Small Business Parcel für kleine und empfindliche Güter. Zugesichert wird eine nationale Zustellung innerhalb von 24 Stunden, wobei die Zustellung montags bis freitags zu den üblichen Geschäftszeiten erfolgt. Europaweit beträgt die Zustellfrist 24 bis 96 Stunden. Allgemein gilt eine Haftung für den Warenwert, die aber 750 Euro nicht übersteigt. Außerdem gibt es standardmäßig eine Trackingnummer, das heißt eine digitale Sendungsverfolgung für alle Pakete, für bestimmte Länder sogar in Echtzeit. Außerdem wird jeder Empfang mit einer digitalen Unterschrift bestätigt.

Regelmäßiger und sporadischer Versand

GLS unterscheidet zwischen dem regelmäßigen Versand für Geschäftskunden und dem sporadischen Versand für Privatkunden und kleinere Geschäftskunden. Für Unternehmen mit einem großen Versandvolumen stehen drei verschiedenen IT-Lösungen zur Verfügung, die sich in ihrer Datenverbindung mit GLS unterscheiden. Es besteht die Möglichkeit:

  • System Uni-Ships – Den Versand unabhängig vorzubereiten
  • System Uni-Connect – Die Paketdaten direkt zu GLS zu übertragen
  • System Uni-Box – Das eigene Warenwirtschaftssystem über Schnittstellen vollautomatisch mit GLS zu verbinden
Aber auch bei regelmäßigem Versand kleiner Mengen ist die Online-Paketabwicklung mit Your GLS möglich. Wer sporadisch versendet, kann mit Easy Start den Versand online vorbereiten. Man muss sich nur online registrieren und man kann ein Paketetikett erzeugen und drucken. Dann stehen dem Privatversender die GLS-Paketshops für den direkten Versand zur Verfügung, wo man natürlich auch Etiketten per Hand ausfüllen kann.

GLS Expressversand

gls express GLS Expressversand ist in 3 Services eingeteilt. Folgende stehen zur Verfügung:

  • Express Parcel – Beim nationalen Expressversand wird das Paket am nächsten Werktag vor 12:00 Uhr zugestellt.
  • Euro Express ParcelEuropaweit wird die Zustellung vor Geschäftsschluss am nächsten Tag garantiert.
  • Global Express ParcelGlobal beträgt der Zeitraum wenige Tage.
Folgt auf den Versand ein Wochenende, kann man mit dem Saturday-Service die Paket-Zustellung samstags vor 10:00 Uhr oder 12:00 Uhr hinzubuchen. Auch die termingenaue Zustellung ist mit Time-Definite-Services möglich (vor 8:00 Uhr, 9:00 Uhr oder 10:00 Uhr (national), bzw. vor 9:00 Uhr, 10:00 Uhr, 12:00 Uhr (international). Für normale Pakete (Business Parcel) gibt es den Guranteed-24-Service, der eine Zustellung am nächsten Werktag vor 17:00 Uhr garantiert.

Verschiedene andere Services von GLS

GLS bietet die verschiedensten individuellen und hinzubuchbaren Dienste an. So kann die Übergabe des Paketes durch die Sichtung des Personalausweises (Ident-Service) oder die Eingabe eines PIN-Codes (Ident-Pin-Service) auf eine bestimmte Person eingeschränkt werden. Das Paket kann auch direkt an den Arbeitsplatz geliefert werden, also nicht einfach an eine Geschäftsadresse, sondern gezielt an eine bestimmte Person innerhalb einer Abteilung, eines Büros (Delivery-at-Work-Service). Der Versand per Nachnahme heißt bei GLS Cash-Service. Und auch für die Rücksendung gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Zustellungsoptionen für den Empfänger
gls abholen zustellen service

GLS Abhol und Zustellservice – Bild © General Logistics Systems

Ist der Empfänger nicht zu Hause bei der Zustellung und wurde auch kein vertrauenswürdiger Nachbar angetroffen, liegt das Päckchen neun Tage im Paketshop. Doch GLS arbeitet mit verschiedenen Optionen, die dem Paketempfänger zur Verfügung stehen. Da man frühzeitig per Mail über das Paket informiert wird, besteht die Möglichkeit, dem zufälligen Zeitpunkt der Lieferung zuvorzukommen und eine individuell zugeschnittene Liefermöglichkeit zu wählen. So kann man einen festen Termin vereinbaren, an eine andere Adresse liefern lassen, das Paket in einem GLS-Paketshop der eigenen Wahl abholen, das Paket an einem sicheren Ort wie der eigenen Terrasse abstellen lassen, es zeitsparend im großen Depot abholen oder die Annahme vorsorglich ganz verweigern.

Schlechte Presse wegen Scheinselbständigkeit

GLS gehört zu den Paketzustellern, deren Fahrer keine direkten Angestellten sind. Sie sind beschäftigt bei mit der Zustellung beauftragten Subunternehmern. Dies bringt dem Unternehmen regelmäßig den Vorwurf ein, es dränge Menschen in die Scheinselbständigkeit. Hier ist dann der finanzielle und terminliche Druck teilweise so hoch, dass sich Subunternehmer verschulden. So arbeiten die Fahrer weitaus mehr Stunden als erlaubt. Dafür werden oft Fahrtenbücher gefälscht. Versucht man, sich dagegen zu wehren, wird die Mitarbeit beendet. Anfragen von Journalisten bei GLS werden im Allgemeinen nicht beantwortet oder es wird auf die Eigenverantwortlichkeit der Subunternehmer verwiesen. Vermutlich auch als Reaktion auf die viele schlechte Presse, die GLS nicht zuletzt Enthüllungen von Journalist Günter Wallraff zu verdanken hat, betreibt GLS jetzt Public Relation als umweltfreundliches Unternehmen. Dafür wurde die Kampagne Think Green gestartet, bei der mit verschiedenen Maßnahmen der nachhaltige Umgang mit Ressourcen gefördert werden soll.

GLS Preise im Detail – Definition Paket im Sinne der GLS

Versand in unterschiedliche Zonen

Man unterscheidet den Versand innerhalb Deutschlands und den Versand in die verschiedenen Eurozonen. Diese definieren sich wie folgt:

  • Eurozone I – Österreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg und Dänemark
  • Eurozone II – Frankreich, Italien und Großbritannien
  • Eurozone III – Irland, Spanien, Portugal, Rumänien, Schweden und Finnland
  • Eurozone IV – Kroatien, Slowakei, Polen, Slowenien, Ungarn und die Tschechische Republik
  • Eurozone V – Estland, Litauen, Lettland und Bulgarien

Ein Paket, das mit GLS versandt werden soll, muss bestimmte Kriterien erfüllen. Es darf maximal 40 kg schwer sein und muss in eine der 5 unterschiedlichen Größeneinstufungen einzuordnen sein. Die Größen definieren sich über die maximale Länge, die aus der Summe der längsten plus der kürzesten Seite errechnet wird.

  • Preiskategorie XS – maximale Länge von 35 cm – Preise – Deutschland 4,10 Euro – Eurozone I 12,60 Euro – Eurozone II 15,40 Euro – Eurozone III 18,80 Euro – Eurozone IV 19,10 Euro – Eurozone V 29,70 Euro
  • Preiskategorie S – maximale Länge von 50 cm – Preise – Deutschland 5,90 Euro – Eurozone I 13,70 Euro – Eurozone II 17,00 Euro – Eurozone III 20,80 Euro – Eurozone IV 22,00 Euro – Eurozone V 34,90 Euro
  • Preiskategorie M – maximale Länge von 65 cm – Preise – Deutschland 6,90 Euro – Eurozone I 15,90 Euro – Eurozone II 19,70 Euro – Eurozone III 25,20 Euro – Eurozone IV 26,00 Euro – Eurozone V 43,10 Euro
  • Preiskategorie L – maximale Länge von 80 cm – Preise – Deutschland 9,90 Euro – Eurozone I 18,00 Euro – Eurozone II 22,40 Euro – Eurozone III 28,90 Euro – Eurozone IV 34,20 Euro – Eurozone V 46,20 Euro
  • Preiskategorie XL – umfasst Pakete bis zum maximalen Gurtmass, dieses definiert sich bis zu einer maximalen Länge von 2 m, einer Höchstbreite von 80 cm und einer maximalen Höhe bis zu 60 cm – Preise – Deutschland 15,30 Euro – Eurozone I 20,80 Euro – Eurozone II 25,00 Euro – Eurozone III 33,30 Euro – Eurozone IV 34,20 Euro – Eurozone V 56,40 Euro
Die unterschiedlichen Größenklassen stellen gleichzeitig die unterschiedlichen Tarifklassen für die Preisberechnung dar. Die Preise werden als Endpreise einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer angegeben.

Zuschläge und besondere Vereinbarungen

Die Preise für die Zustellung außerhalb Deutschlands sind klar definiert und übersichtlich in Kategorien und Eurozonen eingeteilt. Doch es gibt darüber hinaus auch innerhalb der Bundesrepublik Gegenden, für die ein Zuschlag erhoben wird, nämlich die deutschen Inseln. Der so genannte Inselzuschlag beträgt 13,95 Euro bei nationalem Versand und betrifft im Einzelnen die folgenden Postleitbereiche:

  • 18565 Hiddensee
  • 27498 Helgoland
  • 26757 Borkum
  • 26579 Baltrum
  • 26571 Juist
  • 26548 Norderney
  • 26486 Wangerooge
  • 26474 Spiekeroog
  • 26465 Langeoog
  • 25980, 25992, 25996, 25997 und 25999 Sylt
  • 25946 Amrum
  • 25938 Föhr
  • 25869 Gröde
  • 25863 Langeneß
  • 25859 Hooge
  • 25849 Pellworm
Ein weiterer Zuschlag wird erhoben, wenn die Sendung beim Online-Versand an der Haustür abgeholt werden soll, dies kostet 4,00 Euro, unabhängig von der Anzahl der Pakete.

Versendungsausschlüsse

Es gibt allerdings Güter, die von der Versendung mit GLS ausgeschlossen sind. Dazu zählen unter anderem:

  • Unzureichend verpackte Sendungen und Güter, die eine Sonderbehandlung voraussetzen und beispielsweise nur liegend transportiert werden dürfen
  • Besonders zerbrechliche Güter
  • Verderbliche und temperaturempfindliche Waren
  • Lebende Tiere
  • Sterbliche Überreste
  • Antiquitäten sowie Kunst- und Sammlergegenstände
  • Echter Schmuck wie z.B. Perlen, Edelsteine, Uhren oder Edelmetalle (mit einem Wert von über € 750,- pro Sendung)
Diese Verordnung bezieht sich auch auf Güter, durch deren Beschädigung oder Verlust hohe Folgeschäden entstehen können, obwohl sie selbst lediglich geringen Wert aufweisen (beispielsweise Datenträger, die sensible Informationen beinhalten). Gleiches gilt für Pre-Paid-Karten und Telefonkarten, geldwerte Dokumente (z.B. Sparbücher, wechsel) und Bargeld. Auch Schusswaffen, Munition und wesentliche Waffenteile dürfen nicht befördert werden. Diese Aufzählung ist nicht vollständig, sondern soll nur einen groben Überblick verschaffen, für die Beförderung ins Ausland gelten die erwähnten Ausschlüsse ebenfalls, doch hier sind gegebenenfalls weitere Bestimmungen und Ausschlüsse zu beachten.

Serviceleistungen von GLS, DHL und Hermes

Bei vielen Leistungen unterscheiden sich die drei Lieferdienste nicht besonders. Sie können bei allen drei Anbietern die Sendung online verfolgen. Geben Sie hierfür die Sendungsnummer auf der jeweiligen Homepage ein und Sie sehen genau, wo sich das Paket befindet. Dies ist besonders praktisch, um zur richtigen Zeit zu Hause zu sein und das Paket in Empfang nehmen zu können. Bei Hermes, DHL und GLS ist es möglich, die Pakete auch online aufzugeben und zu bezahlen. Unterschiede gibt es in den Fällen, in denen die Empfänger das Paket nicht annehmen konnten. Ist kein Nachbar zu erreichen, dann starten Hermes und GLS am nächsten Tag einen erneuten Zustellversuch. DHL dagegen gibt das Paket in der nächsten Postfiliale ab und es kann dort abgeholt werden. Auf Wunsch erfolgt aber auch hier ein erneuter Zustellversuch. In größeren Städten bietet auch Hermes diesen Service an.

Fazit

Bedingt durch den Boom der Online-Shops und des Versandhandels, der auch in den privaten Bereich übergreift, weist auch das Transportwesen eine rasante Entwicklung auf. Immer mehr Menschen machen von der Möglichkeit Gebrauch, beispielsweise über Internet-Anbieter gebrauchte oder auch neue Gegenstände – seien es Bücher oder Haushaltsgegenstände – mit einem mehr oder weniger respektablen Gewinn zu verkaufen. Längst ist die Zeit vorbei, als nur in der Vorweihnachtszeit der Paketversand eine Spitze aufwies. Mehr als 1,8 Milliarden Sendungen wurden in Deutschland allein im Laufe des vergangenen Jahres versendet – eine enorme Herausforderung für die Unternehmen der Logistikbranche. Neben einer transparenten, nachvollziehbaren Preispolitik sind Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und kundenorientierte Lösungen vor allem auch hinsichtlich der Öffnungszeiten der Shops gefordert, die Erreichbarkeit und die Möglichkeit des bequemen online-Handlings spielen ebenfalls eine große Rolle. GLS erfüllt diese Kriterien und muss den Vergleich mit anderen Anbietern nicht scheuen. Dazu kommt die Tatsache, dass sich die Paket- und Express-Produkte von GLS und auch die Service-Leistungen des Unternehmens zu einer breiten Palette verbinden lassen und man durch die Fülle der Kombinationen immer eine individuelle Lösung finden kann.

GLS Paketshops – Vorteile des Paketversandes mit GLS

gls transport

GLS Transporter im Einsatz – Bild © GLS Presse

Der größte Vorteil neben der transparenten Preispolitik, bei der die Preise nach Größe des Paketes und der Einteilung in die unterschiedlichen Versandzonen gestaffelt werden, ist der bequeme Versand. Die Aufgabe der Sendung kann – gegen geringen Aufpreis – direkt von zu Hause aus erfolgen, oder man begibt sich mit seinem Paket zu einem der über 5000 GLS Paketshops. Einen solchen Paketshop kann man beispielsweise in Fachmärkten, in Einkaufszentren oder in Kiosken finden. Auf diese Weise sind flexible und kundenfreundliche Öffnungszeiten gegeben, es besteht sogar die Möglichkeit, den Paket Versand in eine vergnügliche Shopping-Tour einzubinden. Der schnelle und einfache Ablauf des Versands mit GLS sind weitere Pluspunkte dieses Paketversandunternehmens. Man kann sich auf der Homepage registrieren lassen und hat damit die Möglichkeit, Paketlabels zu Hause auszudrucken und auf das Paket aufzukleben, so dass die Sendung im Shop tatsächlich nur noch abgegeben werden muss. Allerdings sind selbstklebende Labels auch in den Paketshops erhältlich. Attraktiv ist auch die Laufzeit der Sendungen, innerhalb Deutschlands erfolgt die Zustellung in weniger als 24 Stunden, innerhalb der EU sind die Pakete zwischen 24 und 96 Stunden unterwegs. Sendungsverfolgung ist ebenfalls möglich, bei etwaigen Reklamationen erfolgt eine zügige und unkomplizierte Bearbeitung. Die Sendungen sind bis zu einem Wert von 750,00 Euro versichert, damit liegt GLS in versicherungstechnischer Hinsicht deutlich über den Mitanbietern.

Bei uns finden Sie alle GLS PaketShops in Deutschland. Die 20 größten Städte auf einem Blick:

GLS Paketdienst Mobile App

gls app

GLS App Benutzeroberfläche

Der Paketprofi von unterwegs: Mit der GLS App die Zustellung von Päckchen beeinflussen Wer häufig Pakete versendet, kann sie praktisch für unterwegs gebrauchen: Die GLS App macht so manchem anderen Paketdienstleister Konkurrenz. Die kostenlose App ist ein nützliches Utensil für das Handy, mit dem mehr Funktionen genutzt werden können, als nur die eigenen Pakete zu verfolgen.

Sendungsverfolgung, Auftragsänderung und Shop-Suche

Mit der App kann nicht nur das Paket verfolgt werden, das bereits unterwegs ist – der Auftrag kann auch beeinflusst werden. Mittels Track-ID oder der Paketnummer werden in der Sendungsverfolgung der aktuelle Ort des Päckchens, die Reisestationen und die Paketdetails angezeigt. Hat der Paketbote das Päckchen trotzdem nicht abliefern können, kann mittels der Umverfügungs-Funktion der zweite Zustellungsversuch geändert werden. Das ist praktisch, wenn der Empfänger mehrere Tage unterwegs ist: Die Zustelladresse kann mobil einfach über das Handy geändert werden. Soll der Nachbar das Paket annehmen oder es einfacher halber zur Arbeitsstelle geliefert werden? Diese Anforderung ist mobil kein Problem mehr. Befindet man sich in fremden Städten, kann die Shop-Suche sehr nützlich sein. Mittels Postleitzahl, Stadt oder Straße werden die Shops herausgesucht. Auf der interaktiven Karte werden diejenigen angezeigt, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Auch die Kontaktinformationen und Öffnungszeiten der Shops sind im Dienstleistungspaket inbegriffen. Dazu gibt es ebenfalls eine praktische Routenfunktion.

Einfluss von Anfang an: Zustelloption und Barcode-Scan

Die Umstellung des Zustellungsortes kann aber auch mit dieser App schon vor dem ersten Zustellungsversuch geändert werden. Die Information per E-Mail ist bereits Standard, wann und wo das Paket ankommen soll. Wer seine E-Mails auf dem Handy abrufen kann, kann den ersten Zustellversuch direkt mobil umleiten. Mit dem Smartphone kann dann die Zustelloption angewählt und Änderungen vorgenommen werden: Lieferung zur selben Adresse zu einem bestimmten Datum, Lieferung an eine andere Adresse, Lieferung an einen Paket-Shop, Selbstabholung Abstellerlaubnis oder Annahme verweigern.

Eine weitere praktische Funktion ist der Barcode-Scan. Statt manuell mühsam Informationen einzutippen, können diese einfach über die Kamera im Handy abgerufen werden – zum Beispiel von der Benachrichtigungskarte, die der Paketbote im Briefkasten hinterlässt. Auch ist diese Funktion praktisch für den Absender – mit einigen wenigen Handgriffen weiß er, wo das Paket sich befindet oder ob es eventuell schon zugestellt wurde. Zudem bietet die Applikation eine Übersicht aller bisher gesuchten Pakete.

iPhone und Android: Die technischen Anforderungen

Die App gibt es kostenlos für iPhones und iPads im Apple App Store, für Android-Handys kann sie im Google Play Store heruntergeladen werden. Auf Android-Handys erfordert sie eine Version 2.3 oder höher. Im iOS-System ist sie unter anderem kompatibel mit iPhone-3GS, iPhone4s oder iPhone5+s sowie iPad3G, iPadMini und iPodTouchFifthGen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu GLS

Inhaltsverzeichnis:

  1. GLS – die wichtigsten Fragen rund um die Lieferung
  2. Liefert GLS auch am Samstag?
  3. Reklamation – Was kann ich tun, wenn mein Paket beschädigt ist?
  4. Bis wie viel Uhr liefert GLS?
  5. Was bedeutet bei GLS “In Zustellung auf GLS-Fahrzeug”?
  6. GLS Expressversand auch am Samstag?
GLS – die wichtigsten Fragen rund um die Lieferung

General Logistics Systems (GLS) gehört in Deutschland zu den führenden Paketversendern und bietet seinen Kunden eine Vielzahl von Versandoptionen mit unterschiedlichen Konditionen. Die häufigsten Fragen rund um das Thema Lieferung sowie die Abwicklung bei Schadensfällen werden hier beantwortet:

Liefert GLS auch am Samstag?

Der standardmäßige Paketversand sieht keine Samstagslieferung vor. National versendete Pakete erreichen ihr Ziel zwar in aller Regel in weniger als 24 Stunden, bei einem Einreichen der Sendung am Freitag kommt die Lieferung jedoch erst am darauf folgenden Montag an. Auch europaweit sieht der Standardversand, für den eine Regellaufzeit von 24 bis 96 Stunden einzukalkulieren ist, keine Zustellung am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen vor. Sollte der Empfänger an den üblichen Zustelltagen von GLS (Montag bis Freitag) keine Möglichkeit haben, seine Sendung anzunehmen, gibt es mehrere Optionen. So besteht die Möglichkeit, dass das Paket vom Fahrer beim Nachbarn abgegeben oder – mittels einer Umverfügung nach dem ersten erfolglosen Zustellungsversuch – an eine andere Adresse oder einen GLS Paketshop zugestellt wird. Entscheidet sich der Absender des Pakets statt der Standardvariante für eine Expresslieferung, besteht die Möglichkeit, die Sendung gegen Aufpreis auch am Samstag auszuliefern.

Reklamation – Was kann ich tun, wenn mein Paket beschädigt ist?

Bei Reklamationsfällen wird zwischen zwei unterschiedlichen Arten der Beschädigung unterschieden: den äußerlich sichtbaren Schäden an der Verpackung und dem beschädigten Inhalt. Bei Verpackungsschäden wie einem eingerissenen Karton hat der Empfänger einer Sendung die Möglichkeit, die Lieferung nicht anzunehmen. In diesen Fällen wird der zuständige GLS-Fahrer das Paket wieder zum Depot nehmen, wonach GLS den jeweiligen Absender über die Beschädigung und Nichtannahme informiert. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass der Absender dafür verantwortlich ist, dass seine Sendung sicher verpackt ist, sodass von GLS nur dann Schadensersatz zu erwarten ist, wenn die Beschädigung aufgrund von unsachgemäßem Transport entstanden ist.

Stellt sich nach dem Annehmen eines äußerlich unbeschädigten Paketes heraus, dass der Inhalt Schäden aufweist, muss der Empfänger dies direkt beim Absender reklamieren. Ein Übergeben der Sendung an GLS ist nicht möglich, da das Unternehmen mit Hinweis auf das Postgeheimnis die Gegenstände, die sich in einem Paket befinden, nicht kontrolliert.

Bei Fragen empfiehlt es sich, dass sich Kunden direkt an GLS wenden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten – das online auszufüllende Kontaktformular oder den Anruf bei den zuständigen Hotlines (für Versender: 0180 / 6262700, für Empfänger 0180 5071111). Zur raschen und erfolgreichen Bearbeitung einer Reklamation sind die Angabe der Paketnummer sowie gegebenenfalls der Track-ID auf der Benachrichtigungskarte notwendig.

Bis wie viel Uhr liefert GLS?

Im Rahmen des Standardservice stellt GLS die Pakete von Montag bis Freitag innerhalb der normalen Geschäftszeiten, also etwa zwischen 8:00 und 17:00/18:00 Uhr, zu. Wird der Empfänger nicht erreicht, versucht der Fahrer, das Paket beim Nachbarn abzugeben. Nach einem erfolglosen Zustellversuch bieten sich dem künftigen Empfänger mehrere Optionen einer Umverfügung. So kann er beispielsweise verfügen, dass die Sendung zu einer anderen Lieferadresse gebracht oder in einem Paketshop von GLS deponiert wird. Hat ein Empfänger einer dringenden Sendung nicht die Möglichkeit, an der entsprechenden Adresse einen ganzen Tag auf die Ankunft seiner Lieferung zu warten, besteht die Möglichkeit der aufpreispflichtigen Terminlieferungen: Der Time Definite Service von GLS sichert die termingenaue Zusendung des Pakets am nächsten Werktag zu. Im nationalen Lieferservice kann eine Zustellung vor 8:00 Uhr, 9:00 Uhr oder 10:00 Uhr bestellt werden, im internationalen Service werden Lieferungen vor 9.00 Uhr, 10:00 Uhr und 12:00 Uhr angeboten. Wichtig zu wissen: Der Time Definite Service ist eine Zusatzoption, die nur in Verbindung mit einer Expresslieferung gebucht werden kann.

Was bedeutet bei GLS “In Zustellung auf GLS-Fahrzeug”?

GLS bietet seinen Kunden an, den aktuellen Status der Lieferung über das Verfahren der Sendungsverfolgung online zu überprüfen. Ein typischer Vorgang ist dabei die Meldung “In Zustellung auf GLS-Fahrzeug”. Dies bedeutet, dass das Paket bereits in das Zustellfahrzeug eingeladen und vom zuständigen Fahrer zur Kontrolle gescannt wurde. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Sendung bei dieser Statusmeldung noch am gleichen Tag ausgeliefert. Allerdings muss immer berücksichtigt werden, dass es unter Umständen zu wetter- beziehungsweise verkehrsbedingten Verzögerungen kommen kann. Ist das betreffende Paket auf dem Tourplan des Fahrers an einer hinteren Stelle, ist es möglich, dass sich die Auslieferung bis zum nächsten Tag – im ungünstigsten Fall von einem Freitag auf den folgenden Montag – verzögert. An Tagen mit hohem Paketaufkommen – typisch hierfür ist zum Beispiel die Vorweihnachtszeit – kann es auch passieren, dass ein Paket trotz morgendlicher Verladung ins Lieferfahrzeug nicht mehr am gleichen Tag zugestellt werden kann. Auch dieses Zustellhindernis kann der Empfänger dann nach Eingabe der Track-ID der Sendung in der regelmäßig aktualisierten Sendungsverfolgung sehen. Tipp: Als Alternativen zur Sendungsverfolgung online bietet GLS auch eine Paketverfolgung über SMS oder mit der gebührenfreien GLS Mobile App an.

GLS Expressversand auch am Samstag?

Im Gegensatz zum standardmäßigen Paketversand, der grundsätzlich nur die Auslieferung der Sendungen von Montag bis Freitag zu den üblichen Geschäftszeiten vorsieht, bietet GLS die Möglichkeit, die Expresslieferungen mit der Option der Samstagszustellung zu verbinden. Bei den beiden Versandarten, die gegen Aufpreis mit diesem Sonderservice kombiniert werden können, handelt es sich um die Varianten Express Parcel und Euro Express Parcel. Während Express Parcel die Zustellung wichtiger Pakete innerhalb Deutschlands bis zum nächsten Werktag vor 12:00 Uhr gewährleistet, handelt es sich bei Euro Express Parcel um eine Versandoption, bei der die Sendungen in viele Länder Europas bis zum Geschäftsschluss des nächsten Werktages ausgeliefert werden können. Bei beiden Varianten bietet GLS gegen eine Zusatzgebühr seinen sogenannten Saturday Service – also die Lieferung an Samstagen – an. Beim nationalen Versand kann der Auftraggeber der Sendung zwischen zwei Optionen – der Zustellung bis 10:00 Uhr beziehungsweise bis 12:00 Uhr – wählen, beim Versand in andere europäische Länder wird das Paket bis zum Ende der üblichen Geschäftszeiten zugestellt. Kann GLS die Samstagszustellung bis zur angegebenen Frist nicht einhalten, leistet das Unternehmen die Geld-zurück-Garantie. Wichtig ist zu beachten, dass ein Paket, das zur Samstagszustellung per Express in Auftrag gegeben wird, die festgesetzten Kriterien für Expresspakete erfüllen muss. Die sind zum einen die einzuhaltenden Maximalmaße (Länge 200 cm, Breite 80 cm, Höhe 60 cm, Gurtmaß 300 cm), zum anderen die Maximalgewichte der Sendung – 40 kg bei Express Parcel, 50 kg bei Euro Express Parcel.

GLS Kontakt & Service

GLS Service in anderen Ländern: